formats

Commerzbank-Chef – Griechenland ist nicht mehr zu retten

Ausgestellt am 22. Oktober 2011, vom in Blog.

Der Chef der Commerzbank, Martin Blessing, geht davon aus, dass der Staatsbankrott Griechenlands nicht mehr zu vermeiden ist. Dafür müsse Griechenland aber selbst seine Zahlungsunfähigkeit erklären.

Dies wäre beispielsweise möglich, wenn die Troika die nächste Rate nicht mehr auszahlen würde. In einem Interview mit der Bild-Zeitung hat Blessing als erster Top-Banker für einen Schuldenschnitt Griechenlands plädiert.

Griechenland braucht ein Wiederaufbau-Programm und eine Restrukturierung

Abschreibungen allein seien nicht ausreichend. Damit wäre Griechenland nicht geholfen. Der Markt könne sich nur beruhigen, indem eine Restrukturierung und ein Wiederaufbau-Programm für Griechenland auf den Weg gebracht werden würden.

Die bisherigen Vereinbarungen zwischen der Politik und dem privaten Sektor hätten das Problem noch nicht gelöst.

Die Glaubwürdigkeit würde leiden

Bei einem freiwilligen Verzicht des Geldes ohne Bankrotterklärung würde zweifelsfrei die Glaubwürdigkeit der Staatsanleihen aber auch anderer Länder darunter leiden. Es müsse klar gemacht werden, dass die angeschlagenen Staaten nur zwei Möglichkeiten besitzen. Blessing weiter: Entweder sie können wie vereinbart, ihre angefallenen Schulden selbst bedienen oder aber sie erklären ihre Insolvenz, dann aber mit allen daraus folgenden Konsequenzen.

Beschaffung von Eigenkapital der Banken

Die Banken allerdings bräuchten in so einem Fall mehr Eigenkapital. Hier müssen vom Staat sehr klare Ansagen gemacht werden. Und zwar schnellstmöglich. Natürlich müssten diese Vorgaben dann auch von allen bedingungslos eingehalten werden.

Die Krise darf nicht noch verschärft werden

Es ginge dann um gleiche Wettbewerbsbedingungen und um die Abwendung von Schäden an der Wirtschaft. Denn Zitat: „Wenn man Banken 18 Monate Zeit gibt, eine bestimmte Kapitalquote zu erreichen, dann werden sie versuchen, dies durch Abbau von Geschäft zu schaffen.“ Zitatende.

So würden Kreditvergaben an Unternehmen erschwert werden. Zudem würde wohl unter allen Umständen versucht werden Staatsanleihen zu verkaufen, anstatt frisches Kapital aufzunehmen. Dies würde die Krise noch mehr verschärfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Home Blog Commerzbank-Chef – Griechenland ist nicht mehr zu retten
credit
© Girokonto-Tipps.de