Girokonto Vergleich

Während früher jeder Verbraucher horrende Summe für die Führung seines Girokontos bei der Hausbank bezahlen musste, hält jetzt vermehrt das kostenlose Girokonto Einzug. Mit Erfolg – immer mehr Menschen greifen auf die kostenlose Alternative von Kreditinstituten zurück und sparen damit jährlich eine Menge Geld.
[Tabelle einbauen]
Immer mehr Banken passen sich dem Trend an und bieten ein kostenloses Girokonto an, bei welchem keine Gebühren für Transaktionen oder die Kontoführung im Allgemeinen anfallen. Zunächst waren es die Direktbanken im Internet, die aufgrund ihrer schlanken Verwaltungsstruktur und geringen Kosten die Preisvorteile an ihre Kunden in Form eines kostenlosen Girokontos weitergaben. Doch auch die Filialbanken haben mittlerweile nachgezogen und bieten vermehrt ein kostenloses Girokonto an, um mit der Konkurrenz mithalten zu können.
Der Verbraucher hat ohne Erfahrungen mit einem Girokonto es daher oft nicht leicht, das passende Angebot auszuwählen. Er muss sich durch einen Dschungel von Angeboten kämpfen, die bundesweit angepriesen werden. Dabei ist es sinnvoll, einen Girokonto Vergleich vorzunehmen. Denn auch, wenn alle kostenlosen Girokonten auf den ersten Blick gleich erscheinen – Unterschiede gibt es dennoch, und teilweise sogar erhebliche.
Der größte Unterschied zwischen den einzelnen Angeboten ist bereits folgender: Ist das Girokonto tatsächlich kostenlos? Oder ist die umworbene kostenfreie Nutzung des Girokontos womöglich an Bedingungen geknüpft? Dies ist relativ häufig der Fall. Der Verbraucher erhält beispielsweise bei einigen Anbietern nur dann ein kostenloses Girokonto, wenn ein regelmäßiger monatlicher Geldeingang in einer bestimmten Höhe gewährleistet werden kann. Einige Kreditinstitute verlangen sogar einen bestimmten Gehaltseingang für die kostenlose Nutzung des Girokontos. Ansonsten fallen nämlich auch bei den vermeintlich kostenlosen Girokonten Gebühren an, die aufs Jahr gerechnet ordentlich zu Buche schlagen.
Darauf sollte also bei einem Girokonto Vergleich auf jeden Fall geachtet werden. Ebenso sollte in Erfahrung gebracht werden, welche Banken zusätzliche Leistungen mit der Eröffnung eines Girokontos anbieten. Besonders häufig sind dabei Angebote zu finden, die nicht nur ein kostenloses Girokonto enthalten, sondern auch gleichzeitig eine kostenlose Kreditkarte. Auch hierdurch lassen sich dann unnötige Gebühren sparen. Besonders praktisch ist es auch, wenn das kostenlose Girokonto in Verbindung mit einem attraktiv verzinsten Tagesgeldkonto eröffnet werden kann oder neben dem Kontokorrentkonto auch ein kostenloses Aktiendepot zur Verfügung gestellt werden kann. So kann man mehrere Finanzprodukte bei einem Anbieter bündeln, spart Kosten und gleichzeitig auch Verwaltungsaufwand.
Beim Vergleich der Girokonten sollten weitere Details Berücksichtigung finden, wie beispielsweise die Möglichkeit, kostenlos Bargeld beziehen zu können – dies ist bei einigen Kreditinstituten sogar weltweit möglich. Auch die Guthabenverzinsung auf dem Girokonto sollte eine Rolle spielen – besonders dann, wenn Geld auch einmal längerfristig hier geparkt werden soll. Mindestens ebenso wichtig ist die Höhe der Zinsen, die bei Inanspruchnahme des Dispositionskredites berechnet werden. Hier gehen die Konditionen der Anbieter teilweise stark auseinander, weshalb sich ein Vergleich auch in dieser Hinsicht lohnt.
Welches Girokonto nun das Beste ist, ist jeweils vom Einzelfall abhängig. Wer öfters mal seinen Dispokredit ausschöpft, wird eher auf die Zinsen für den Dispositionskredit achten als jemand, der den Kredit ohnehin nie in Anspruch nimmt.
Wer gerne mit Kreditkarte zahlt und sich dazu noch öfters im Ausland aufhält, sollte dagegen auf die Beigabe einer kostenlosen Kreditkarte zum Girokonto achten sowie darauf, ob auch im Ausland kostenlose Bargeldabhebungen möglich sind.
In jedem Falle aber sollte auf ein kostenloses Girokonto zurückgegriffen werden. Denn in der heutigen Zeit ist es nicht mehr notwendig, für sein Girokonto hohe Gebühren zu bezahlen. Selbst ein Geschäftskonto ist heutzutage bereits für geringfügige Kosten oder sogar kostenlos erhältlich.
Der Girokonto Vergleich kann im Internet völlig kostenlos durchgeführt werden. Entsprechende Finanzportale bieten dabei eine täglich aktuelle Übersicht über die verfügbaren Angebote, ihre Kosten und Leistungen. Es ist empfehlenswert, aufgrund der Vielzahl der Angebote einen Kontovergleich in Anspruch zu nehmen.

Ein Antwort

  1. D. Artisteer

    Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung. Es ist doch immer noch erstaunlich wie viele sich kein kostenloses Girokonto zulegen… Die Kostenersparnis ist einfach immens und auch ich habe mir jetzt ein kostenloses Konto zugelegt. Kann ich jedem nur empfehlen da die Hausbanken einfach viel zuviel Gebühren kassieren. Danke noch einmal für die guten Tips!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Home Girokonto Vergleich
credit
© Girokonto-Tipps.de