formats

Einmaliger 50 Euro Bonus bei 1822direkt für das GiroSkyline Girokonto

Ausgestellt am 21. Februar 2012, vom in Blog.

Nachdem die 1822direkt erst vor einigen Tagen die Zinsen für den Dispokredit auf 8,90 % p. a. gesenkt hat, dürfen sich die Neukunden bei Eröffnung eines neuen Girokontos, dem GiroSkyline, auch über einen einmaligen Bonus in Höhe von 50 Euro freuen. Diese Aktion der Direktbank der Frankfurter Sparkasse läuft noch bis zum 29.02.2012 – da heißt es also schnell sein, möchte man in den Genuss der Sonderaktion kommen. „Leistung muss nicht teuer sein“ Nach diesem Motto bietet die Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse sein Girokonto GiroSkyline an – Interessenten müssen dieses Konto allerdings als Gehaltskonto führen. Die Kontoführung ist dann kostenlos und ist auch nicht an einen Mindestgeldeingang gekoppelt. Kostenloses Geldabheben weltweit möglich Mit der im Angebot enthaltenen Sparkassen Card ist es zudem möglich, an zahlreichen Bankautomaten kostenfrei Geld abzuheben. Im Ausland verwendet man dafür die Visa-Card oder die Mastercard. Es ist lediglich auf den benötigten Gesamtjahresumsatz von 2.000 Euro zu achten. Dadurch, dass es sich bei der 1822direkt um eine Direktbank handelt, können sämtliche Geldgeschäfte bequem per Onlinebanking oder aber per Telefon abgewickelt werden. So ist man flexibel und die Kosten halten sich in Grenzen.

formats

Wunsch-PIN – man darf sich seine PIN-Nummer ab sofort selbst aussuchen

Ausgestellt am 2. Februar 2012, vom in Blog.

Wer Kunde bei der Volksbank oder bei der Raiffeisenbank ist, der hat die Möglichkeit ab sofort seine Geheimzahl für den Kassenterminal oder für den Geldautomaten selbst zu bestimmen. Falsche PIN-Eingabe bedeutet die Sperrung der Karte Eigentlich besteht die Geheimzahl bzw. die PIN ja nur auch 4 Zahlen, doch nicht immer kann an sich die Ziffernreihenfolge gut merken. Hat man seine PIN des Öfteren falsch eingetippt, kann es mitunter doch peinlich werden. Man steht im Geschäft an der Kasse und kann nach mehreren erfolglosen Versuchen nicht mehr bargeldlos bezahlen. Eine Wunsch-PIN, deren Kombination man sich merken kann Normalerweise werden die PIN-Nummern für die Kreditkarten und Girokarten dem Bankkunden zufällig zugewiesen. Allerdings sind diese Geheimzahlen nicht immer einfach und man kann sich diese nicht sehr leicht merken. Daher haben sich die Volks- und Raiffeisenbanken dazu entschlossen, dass sich die Kunden seit diesem Monat die Geheimzahlen (die PIN-Nummer) selbst aussuchen bzw. selbst bestimmen können. Man hat durch die Umstellung den Kundenwünschen entsprochen Der Vorstand des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Andreas Martin, äußerte sich folgendermaßen: Man sei damit auf die Wünsche der Kunden eingegangen und wolle so den praktischen Umgang mit der Bankkarte vereinfachen. Die Umrüstung der entsprechenden Bankautomaten soll bereits

weiterlesen

formats

Die Schwarze Kreditkarte – edel und ohne Grundgebühren

Ausgestellt am 5. Dezember 2011, vom in Blog.

Ähnlich wie die Goldene Kreditkarte oder die Platinkarte besitzt auch die Schwarze Kreditkarte gesellschaftlich einen sehr hohen Stellenwert. Ist man beispielsweise im Besitz einer schwarzen Visa-Card, einer exklusiven American Express Karte oder anderen Luxuskarten mit der Bezeichnung Centurion, Ultima oder Excellence, dann befindet man sich auf der sonnigen Seite des Lebens. Für den Besitz muss man nämlich ein gewisses Einkommen vorweisen, bzw. ein nicht unbeträchtliches Vermögen mit der Kreditkarte umsetzen. Die Schwarze Kreditkarte- unabhängig vom Einkommen Doch mittlerweile gibt es die Schwarze Kreditkarte auch für jedermann. Es handelt sich hierbei um die schwarze Mastercard Kreditkarte der Valovis Bank. Hier spricht man vom größten Kreditkartenherausgeber Deutschlands. Hier erhält man eine große Auswahl an unterschiedlichsten Kreditkarten für jeden Bedarf und für jeden Geschmack. Dauerhaft keine Grundgebühren Das Besondere an dieser Schwarzen Kreditkarte, mit dem Mastercard Aufdruck ist, dass keine Grundgebühr fällig ist, und dies dauerhaft und nicht zeitlich eingeschränkt. Die monatlichen Rechnungen werden ebenfalls selbsttätig vom Girokonto abgebucht. Die Zahlungen mit dieser Mastercard sind im Europäischen Raum mit Europäischer Währung kostenlos. Diese Kreditkarte ist als ideale Ergänzung für das eigene Girokonto geeignet. Man ist flexibel und unabhängig und kann damit auf der ganzen Welt bargeldlos einkaufen. Besonders jetzt zur Weihnachtszeit, wenn man

weiterlesen

formats

Unicredit – das HVB Girokonto Plus

Ausgestellt am 4. Dezember 2011, vom in Blog.

Bereits seit 2009 gehört die Hypo Vereinsbank zur Unicredit-Gruppe. Neben zahlreichen Kreditprodukten bietet Unicredit auch ein Girokonto Plus an, das sich für Privatpersonen als recht erfolgreich erwiesen hat. Man kann dies als Privatkonto oder aber auch als Gehaltskonto verwenden. Service wird sehr groß geschrieben, so hat sich der Anbieter für seine Kunden beim HVB Girokonto Plus einiges einfallen lassen. Die Kontoführung für dieses Konto ist kostenlos. Allerdings muss man hier beachten, dass ein Durchschnittsguthaben von 1.500 Euro vorliegen muss. Allerdings nicht im Monat, sondern im Quartal. Ansonsten betragen die Kontoführungsgebühren 5 Euro im Monat. Bei Unicredit setzt man auf die moderne Technik. So erhält man seine Nachrichten vom Konto per SMS direkt auf sein Handy. Man ist auch unterwegs mobil und kann seinen Bankgeschäften nachgehen. Hierfür gibt es die HVB Mobile Banking App., die auf dem Handy installiert, wertvolle Dienste leisten kann. Des Weiteren wird jedem Kunden eine individuelle HVB Motiv EC-Karte zur Verfügung gestellt. Man kann hier aus über 200 unterschiedlichen Bildmotiven auswählen. Diese kostet allerdings 7,00 Euro pro Karte. Mit dieser kostenlosen EC-Karte ist es natürlich auch möglich, in 18 europäischen Ländern kostenlos Geld abzuheben. Mittlerweile haben sich auch über 1.300 Shell Tankstationen angeschlossen. Ebenso auch einige Filialen

weiterlesen

formats

Bezahlsystem Mpass als Ergänzung zur Kreditkarte?

Ausgestellt am 17. August 2011, vom in Blog.

Handys sind bei vielen Menschen gar nicht mehr wegzudenken. Die Mehrzahl der deutschen Bundesbürger haben bereits ein oder mehrere Handys. Zahlreiche namhafte Mobilfunkkonzerne haben sich daher zusammengeschlossen, um mit ihrem Bezahlsystem Mpass das Bezahlen mit dem Handy zu ermöglichen. Die Telekommunikationsanbieter Vodafone, Telekom und Telefonica O 2 wollen ihren Kunden diesen Service bieten. So würden Bargeld und EC- oder Kreditkarten beim Einkauf überflüssig werden. Laut Auskunft des Telefonica Managers Michiel van Eldik soll dies bereits im nächsten Jahr 2012 möglich sein. Nicht nur Besitzer von Smartphones sollen in diesen Genuss kommen. Auch Handybesitzern, dessen Geräte nicht über derlei Funktionen verfügen, soll das Bezahlsystem ermöglicht werden. Hierfür wäre ein Sticker im Akkufach des Handys notwendig. Ziel der Anbieter ist es, den Kreditkarten Konkurrenz zu machen und sich einen Großteil des Marktes bei der bargeldlosen Zahlung zu sichern. Derzeit hat allerdings der Kreditkartenanbieter Master Card bei den kontaktlosen Bezahlsystemen mit seinem System Paypass die Nase vorn. Quelle: Welt

formats

Mit der Kreditkarte in den Urlaub

Ausgestellt am 9. August 2011, vom in Blog.

Sie sind nicht nur praktisch, sondern werden auch weltweit als Zahlungsmittel anerkannt – die Rede ist von Kreditkarten. Über 25 Millionen Firmen akzeptieren mittlerweile das Plastikgeld. Plant man eine Urlaubsreise, lohnt sich bereits im Vorfeld, die entsprechenden Gebühren und Nebenkosten der Kreditkarten zu vergleichen. Denn schon hier lässt sich eine Menge Geld sparen. Eine Kreditkarte sorgt dafür, dass man schnell sicher und bequem weltweit bargeldlos bezahlen kann. Verreist man innerhalb Europas, dann hat sich die Maestro-Bankkarte (EC-Karte) als sehr praktisch erwiesen. Außerhalb Europas werden bekannte Kreditkartenmarken wie Master Card oder VISA-Card sehr geschätzt. Ein weiterer Vorteil: Man kann mit einer Kreditkarte an den jeweiligen Geldautomaten Geld in der Landeswährung erhalten. Kreditkarten sind sicherer als Bargeld Bezahlt man mit einer Kreditkarte, so ist das nicht nur bequem und schnell sondern zudem auch noch sicher. Verliert man seine Kreditkarte, dann haftet man nur bis maximal 50 Euro – einzige Voraussetzung ist hier, dass man die Kreditkarte sofort nach dem Bemerken des Verlusts sperrt und einem im Schadensfall kein Vorsatz nachgewiesen werden kann. Daher sollte die erforderliche PIN-Nummer (Geheimnummer) der Karte stets geheim gehalten werden. Die Telefonnummer der Hotline für die Sperrung der Kreditkarte sollte man im Urlaub stets zur Hand haben Viele

weiterlesen

formats

Mastercard erhöht die Gebühren beim Abheben

Ausgestellt am 10. Juli 2009, vom in Blog.

Das Kreditkartenunternehmen Mastercard welches zu den weltweit größten Kreditkartenorganisationen gehört, wird das Abheben mit einer Kreditkarte an einem herkömmlichen Bank Automaten teurer machen. Die herkömmlichen Kosten bzw. Gebühren für den Einsatz einer Mastercard an einem Automaten, wird statt 1,20 Euro bald 1,70 EUR kosten. MasterCard International hat diesen Endschluss festgemacht und wird die Gebührenerhöhung Mitte August durchsetzen. Banken müssen damit mit höheren Kosten rechnen wenn Kunden mit einer Mastercard am Bankautomaten bei einer fremden Bank Geld abheben. Kreditinstitute haben damit einen weiteren Druck auf Ihre Angebote, die man zu genüge bei Direktbanken findet: „Kostenloses Girokonto“. Zu viele Banken boten ein kostenloses Girokonto ihren Neukunden an und brachten damit andere Kreditinstitute mit ihren bisherigen hohen Konto-Gebühren ins Hintertreffen. Direktbanken wie 1822direkt Bank oder die Hamburger Netbank zeigen sich dennoch nicht beeindruckt von der Erhöhung und werden ihr Konto- und Kreditkarten-Angebot beibehalten. Ein Sprecher der 1822direkt, sagte zur Zeitung Welt (Mastercard erhöht Gebühren an Geldautomaten): „Wir planen keine Änderung unseres Preismodells“. Die Preisstruktur zeigte sich auch schon vor einiger zeit bei der typischen EC-Karte. Das Abheben bei anderen fremden Bank kostet durchschnittlich im Inland 4,50 Euro und im Ausland sogar bis zu 20 Euro. Die Gebührenanhebung geht für Mastercard-Kunden weiter, bereits im

weiterlesen

Home Posts tagged "Mastercard"
credit
© Girokonto-Tipps.de