formats

Haftung beim Onlinebanking – Kunden haften laut BGH für leichtfertige Fehler

Ausgestellt am 24. April 2012, vom in Blog.

Mit Spannung wurde heute das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) bezüglich der Haftung bei Onlinebanking erwartet. Im konkreten Fall klagte ein geprellter Bankkunde, von dessen Konto Betrüger rund 5.000 Euro ergaunert hatten. Der Kunde wurde auf eine fremde Bankseite gelotst und wurde aufgefordert, dort 10 Transaktionsnummern (TAN) einzugeben. Dies ist eine beliebte Methode, um an Kontodaten zu gelangen. Mit diesen preisgegebenen Daten war es den Betrügern möglich, die 5.000 Euro auf ein Konto in Griechenland zu überweisen. Wie entschied der BGH? Der BGH kam am heutigen Dienstag zu der Entscheidung, dass Bankkunden den Schaden tragen müssen, wenn sie leichtfertig mit ihren TAN-Nummern (Transaktionsnummern) umgehen und ihnen dann Gelder vom Konto abgezogen werden. Damit scheiterte der Bankkunde mit seiner Klage vor dem BGH. (Az: XI ZR 96/11) Die Internetkriminalität nimmt weiter zu Pharming-Attacken werden immer häufiger. Bei dieser Phishing-Methode werden wie im o. g. Fall Bankkunden per Email aufgefordert, auf Internetseiten, die den Bankseiten meist recht ähnlich sind, ihre persönlichen Daten und / oder Zugangsdaten sowie Geheimnummern einzutragen. Die Banken machen allerdings darauf aufmerksam, dass derlei Emails keinesfalls von „echten“ Banken versendet werden und auch keine Mitarbeiter der Bankinstitute berechtigt sind, persönliche Bankdaten abzufragen. Solche Emails sollten einfach gelöscht und die Dateianhänge unter

weiterlesen

formats

Onlinebanking per App – einfach und bequem, aber auch sicher?

Ausgestellt am 29. März 2012, vom in Blog.

Smartphones oder Handys sind derzeit aus dem Alltagsleben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Gerade wer sein Girokonto online verwaltet, der wünscht sich meist auch, seine Bankgeschäfte auch von unterwegs aus tätigen zu können. Was wäre hier besser geeignet als die entsprechende App für das Smartphone, iPhone oder iPad? Apps sind praktisch, denn sie ermöglichen dem Bankkunden neben dem Zugriff auf das eigene Girokonto auch das Tätigen von Überweisungen oder aber die Abfrage von Aktien- oder Devisenkursen. Eben alles, was man am heimischen PC in Sachen Onlinebanking auch durchführen kann. Immer mehr Banken stellen ihren Kunden eigene App-Lösungen zur Verfügung Zahlreiche Bankinstitute bieten hierfür ihren Kunden eigene App-Lösungen an. Hierzu zählen beispielsweise die Deutsche Bank (Meine Bank), Cortal Consors, Sparkasse (S-Finanzstatus). Auch die Direktbank 1822direkt wird im März eine kostenlose Mobile Banking App auf den Markt bringen und seinen Kunden mehrsprachig zur Verfügung stellen. Wie ist es um die Sicherheit bestellt? Onlinebanking sollte ja grundsätzlich sicher sein. Dies gilt natürlich auch für das Online-Banking mit der entsprechenden App. Allerdings sollte man auch hier den Sicherheitsgedanken nicht außer Acht lassen. Denn immer wieder gibt es Meldungen, die von Phishing und sonstigen Betrügereien beim Online-Banking handeln. Selbst dort ist die Möglichkeit gegeben, dass

weiterlesen

formats

Das TAN-Listen Verfahren gehört bald der Vergangenheit an

Ausgestellt am 15. Dezember 2011, vom in Blog.

Bereits seit einiger Zeit haben die Banken begonnen, das bisherige TAN-Verfahren mit den Papierlisten gegen andere Verfahren auszutauschen. Die neuen TAN-Verfahren sollen das Onlinebanking sicherer machen und somit den zahlreichen Onlinebetrügern die Möglichkeit nehmen, Schindluder mit fremden Girokonten zu treiben. Allerdings haben die neuen Verfahren für den Bankkunden auch einen Nachteil. In vielen Fällen muss der Kunde die Kosten für die neuen Verfahren selbst übernehmen. chipTAN und mobileTAN werden die neuen Verfahren genannt Nachdem die alten Listen für das Onlinebanking bald nicht mehr nutzbar sind, kann bzw. muss man sich für eines der beiden neuen Verfahren entscheiden. Viele Banken, darunter Volksbanken und Sparkassen haben bereits auf das chipTAN Verfahren oder das mobileTAN Verfahren umgestellt. Auch die Sparda-Bank, die Norisbank oder aber auch die Deutsche Bank sind bereits dabei, das sichere Onlinebanking einzuführen. Grund hierfür sind die Schadensfälle im Bereich Onlinebanking, die in den letzten Jahren verstärkt aufgetreten sind. So hat sich die Zahl der Betrügereien laut dem Bundeskriminalamt in diesem Bereich im Vergleich von 2009 zu 2010 fast verdoppelt. Das chipTAN Verfahren Hier erhält der Bankkunde einen TAN Generator für den heimischen PC. Dieses Gerät verfügt über einen Karteneinschub und sieht ähnlich aus wie das Gerät, mit dem man in

weiterlesen

Home Posts tagged "Sicherheit"
credit
© Girokonto-Tipps.de