formats

Vorschlag der EU – Maulkorb für Ratingagenturen

Ausgestellt am 21. Oktober 2011, vom in Blog.

Die Schuldenkrise der europäischen Staaten ist in vollem Gang. Gerade deswegen möchte die EU-Kommission den Ratingagenturen am liebsten verbieten, Urteile über die Kreditwürdigkeit der einzelnen Staaten zu veröffentlichen.

Durch ein Verbot, das zeitlich befristet ist, soll verhindert werden, dass die bekannten Rating-Agenturen, wie beispielsweise Moody´s oder Standard & Poor´s durch ihre Einschätzungen Schuldenstaaten noch sehr viel tiefer in die Finanzkrise fallen lassen.

Dabei denkt der der EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier besonders an Staaten wie Irland, Griechenland und Portugal, die bereits internationale Finanzhilfen der EU oder des IWF erhalten.

Untersagt werden könnte die Veröffentlichung der aktuellen Einschätzungen zum Beispiel von der Wertpapieraufsicht ESMA.

Bereits für November kündigte Michel Barnier einen entsprechend verfassten Vorschlag an. Allerdings müssten hierfür die Mitgliedsstaaten und das Europaparlament noch zustimmen. Somit könnte das Verbot frühestens Ende 2012 ausgeführt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Home Blog Vorschlag der EU – Maulkorb für Ratingagenturen
credit
© Girokonto-Tipps.de