formats

Worauf sollte man bei der Kreditaufnahme achten?

Ausgestellt am 27. August 2011, vom in Blog.

Gerade wenn man einmal in einer finanziellen Not steckt, muss man versuchen, sich aus der Misere wieder herauszuholen. Dabei spielt es keine Rolle, wie man in die Schuldenfalle getappt ist, oder für was man einen Kredit aufnehmen möchte.

Wichtig ist die genauere Einholung der genauen Information über den Kredit und die Überlegung, was man bereits vor dem Abschluss beachten sollte. So zählen Laufzeit, Zinsen, Kreditsumme und auch sonstige Kosten und Gebühren zu den wichtigsten Kriterien beim Kreditvergleich.

Lohnen Kredite für hochwertige Investitionen?

Meist sind es besonders die teuren Dinge des Lebens, für die man einen Kredit aufnehmen muss. Ob es sich um ein Eigenheim handelt oder um eine Investition in die Selbstständigkeit, einen Kredit kann einen dazu verhelfen, finanzielle Hürden zu bewältigen und um sich einen Traum zu erfüllen. Meist wäre dies, ohne entsprechende finanzielle Mittel, gar nicht möglich.

Die fristgerechte Kredit-Tilgung ist oft ein Problem

Doch die Angst vor einer Überschuldung ist in der heutigen Zeit sehr groß. Recht schnell kann sich das Einkommen verringern. Sei es durch Arbeitslosigkeit oder aber durch Krankheit – durch das verringerte Einkommen gestaltet sich eventuell die Rückzahlung der Kreditraten als sehr schwierig. Daher sollte man, wenn möglich, die Höhe der Kreditraten niedriger wählen.

Die Kreditrate sollte nicht zu hoch gewählt werden

Es macht keinen Sinn, einen Kredit mit einer kurzen Laufzeit abzuschließen, weil dieser auf den ersten Blick günstiger ist. Im oben genannten Fall könnte man die Raten nicht mehr zurückzahlen und würde sehr schnell in Zahlungsnot geraten. Daher ist eine Kreditaufnahme nur sinnvoll, wenn man diesen auch wirklich zurückzahlen kann.

Nicht sinnvoll – einen weiteren Kredit aufnehmen

Was langfristig gesehen auch nicht viel hilft, ist einen Kredit mit einem neuen Kredit zu finanzieren. So vergrößern sich die Schulden, die Laufzeiten werden länger und man dreht sich mit der Spirale weiter nach unten.

Bei Zahlungsschwierigkeiten hilft ein offenes Gespräch mit dem Kreditgeber

Sollte man seine Kreditraten einmal nicht mehr bezahlen können, dann ist guter Rat teuer. Doch anstatt sich auf stumm zu stellen, sollte man das Gespräch mit dem Kreditgeber suchen. Vielleicht gibt es ja bei persönlichen Verhandlungen eine gute Möglichkeit, eine Lösung zu finden.

Hat man bei mehreren Gläubigern Schulden, könnte man vielleicht einen Kredit aufnehmen, der alle kleineren Gläubiger bedienen kann und man muss nur an einen Kreditgeber seine Raten abzahlen. So behält man eher dien Überblick über seine Finanzen.

Eventuell ist eine Umschuldung sinnvoll

Alternativ versucht man es auch mit einer Umschichtung oder mit einer Umschuldung. Auch dafür haben die Banken meist ein offenes Ohr, aber auch hierfür muss man sich umfassend beraten lassen, weil es hier oft auf die individuellen Begebenheiten ankommt und die persönlichen Verhältnisse dabei zwingend mit einfließen sollten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Home Blog Worauf sollte man bei der Kreditaufnahme achten?
credit
© Girokonto-Tipps.de